Allgemeine Geschäftsbedienungen (AGB)

Oliver Schumacher führt Vorträge sowie Verkaufstrainings, -beratungen und -begleitungen durch. Diese finden am vertraglich vereinbarten Ort statt. Dabei handelt es sich in der Regel um den Unternehmenssitz des Auftraggebers oder um von diesem ausgewählte Hotels/Tagungsräume.

Inhalte werden, je nach Bedarf oder auch Wunsch des Auftraggebers, unterschiedlich intensiv vermittelt. In der Regel soll Oliver Schumacher den Teilnehmer(n) dabei helfen, ihre eigenen Verkaufsaufgaben noch produktiver und systematischer zu gestalten, um schlussendlich die unternehmerischen Zielvorgaben des Auftraggebers leichter zu erreichen bzw. zu halten.

Bei den mit Oliver Schumacher abgeschlossenen Verträgen handelt es sich um Dienstleistungsverträge. Diese AGB haben Vorrang vor etwaigen entgegengesetzten AGB des Auftraggebers.

VERGÜTUNG

Die Vergütung ergibt sich aus dem vorliegenden Angebot oder der Auftragsbestätigung. Sämtliche genannten Honorare verstehen sich zuzüglich der zurzeit gesetzlichen Mehrwertsteuer von 19 %.
In der Regel werden Pauschalen für die Leistungen und Spesen vereinbart. Diese sollen den Verwaltungsaufwand reduzieren und dem Auftraggeber eine bessere Kalkulationsmöglichkeit bieten.
Die Vergütung ist jeweils zehn Tage nach Durchführung der einzelnen Tagesmaßnahme ohne Abzug fällig. Bei Zahlungsverzug sind 5 % Verzugszinsen zu zahlen. Oliver Schumacher behält sich vor, bei Zahlungsverzug seine Leistungen dem Schuldner gegenüber auszusetzen.

STORNIERUNG ODER VERSCHIEBUNG DURCH DEN AUFTRAGGEBER

Im Falle einer Absage oder Verschiebung durch den Auftraggeber berechnet Oliver Schumacher Stornierungskosten. Grund ist, dass in der Regel die für den Auftragnehmer verbindlich reservierte Zeit kurzfristig nicht an andere verkauft werden kann oder sogar vorherige andere Kundenanfragen von Oliver Schumacher abgelehnt worden sind, da bereits eine Buchung vorlag.
50 % der vereinbarten Vergütung bis 20 Wochen vor dem vereinbarten Termin.
75 % der vereinbarten Vergütung bis zwölf Wochen vor dem vereinbarten Termin.
100 % der vereinbarten Vergütung bei weniger als acht Wochen vor dem vereinbarten Termin.

ABSAGEN ODER VERSCHIEBUNGEN DURCH OLIVER SCHUMACHER

Kann ein Termin zur Erbringung der Leistung durch Oliver Schumacher wegen höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder sonstigen von ihm nicht zu vertretenden Umständen nicht eingehalten werden, ist Oliver Schumacher unter Ausschluss jeglicher Schadenersatzpflichten berechtigt, die Dienstleistungen an einem neu zu vereinbarenden Termin innerhalb von drei Monaten nach dem ausgefallenen Termin nachzuholen.

WETTBEWERBSAUSSCHLUSS

Mitbewerber des Auftraggebers können ebenfalls durch Oliver Schumacher beraten oder trainiert werden. Wünscht der Auftraggeber in diesem Bereich eine andere Regelung, so bedarf diese einer schriftlichen Vereinbarung und ist honorarpflichtig.

VERSCHWIEGENHEIT

Oliver Schumacher verpflichtet sich zur Geheimhaltung sämtlicher geschäftlich relevanter Vorgänge, die ihm durch die Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber und seinen Mitarbeitern bekannt geworden sind – auch nach Beendigung des Auftrages.

GEISTIGES EIGENTUM

Da es Oliver Schumacher wichtig ist, dass die Teilnehmer von seinen Leistungen profitieren, können sich diese selbstverständlich Kopien von den zur Verfügung gestellten Teilnehmerunterlagen zum internen Gebrauch anfertigen.
Möchte der Auftraggeber selbst die Leistungen von Oliver Schumacher dazu nutzen, um eigene firmeninterne Trainings auf dieser Grundlage bei sich im Hause durchzuführen, dann ist dies bereits bei der Auftragsvergabe zu kommunizieren. Oliver Schumacher ist gerne dazu bereit, bei der Umsetzung und Erstellung von Trainerleitfäden beratend zur Seite zu stehen.

HAFTUNG

Die Teilnahme an der vereinbarten Maßnahme ist freiwillig. Sie erfolgt auf eigenen sowie ausdrücklichen Wunsch des Auftraggebers oder Teilnehmers und auf eigenes Risiko. Haftung übernimmt Oliver Schumacher nur im Falle grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz.
Oliver Schumacher unterstützt den Auftraggeber nach bestem Wissen. Die Verantwortung für den Erfolg der vorgeschlagenen Maßnahmen bleibt jedoch in jedem Fall beim Auftraggeber. Oliver Schumacher empfiehlt zur Sicherung des Lerntransfers, dass der Auftraggeber mit den jeweiligen Teilnehmern vor der Trainingsmaßnahme individuelle Lernziele definiert und nach jeder einzelnen Maßnahme regelmäßig Feedbackgespräche führt. So steigt die Wahrscheinlichkeit enorm, dass das Wissen aus dem Seminarraum noch leichter Einzug in den Verkaufsalltag der Mitarbeiter hält.

Der Auftraggeber oder Teilnehmer der Maßname oder Beratung übernimmt die volle Verantwortung für sich und sein Handeln sowohl innerhalb als auch außerhalb der Schulungsmaßnahme oder Beratung. Anweisungen von Oliver Schumacher sind als Empfehlungen zu verstehen, denen der Auftraggeber oder Teilnehmer freiwillig Folge leistet, sofern er das für sich selbst verantworten kann.

Der Auftraggeber oder Teilnehmer haftet alleine für Schäden, die er sich selbst oder anderen Personen oder Sachen zufügt.

MÄNGEL UND BEANSTANDUNGEN

Oliver Schumacher bittet darum, dass Teilnehmer bei eventuellem Missfallen seiner Leistung dies sofort mitteilen, damit er ggf. rechtzeitig intervenieren kann.
Im Falle einer mangelbehafteten Leistung ist Oliver Schumacher zur einmaligen Nachbesserung berechtigt.

GERICHTSSTAND

Es gilt deutsches Recht. Sowohl Erfüllungsort als auch Gerichtsstand ist 49808 Lingen (Ems).

SONSTIGES

Gesonderte Absprachen, Änderungen und Ergänzungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für den Verzicht auf die Schriftform.

SALVATORISCHE KLAUSEL

Sollten sich einzelne Bestimmungen dieses Vertrages oder der AGB als ungültig erweisen, so wird davon die Gültigkeit der übrigen Regelungen dieses Vertrages oder der AGB nicht berührt. In einem solchen Fall ist die ungültige oder unwirksame Bestimmung durch eine Neuregelung zu ersetzen, die dem gewollten Zweck entspricht oder, sofern das nicht möglich ist, diesem möglichst nahekommt. Gleiches gilt für Lücken im Vertrag oder in den ABG.

Lingen, Januar 2014